de en
Rehabilitation nach einer Verletzung

#comebackstronger

14.09.2021 | Fitness

Vor 3 Jahren hat sich Matthias eine schwere Knieverletzung zugezogen, die ihn für mehrere Monate ausser Gefecht gesetzt hat. Innerhalb eines Jahre kämpfte er sich zurück. Wir wollen Euch mit seiner Geschichte zeigen, dass Verletzungen passieren, aber die Welt davon nicht unter geht. Oftmals kommt man sogar stärker zurück, als vorher.  #comebackstronger

Diagnose: Ruptur der Patellasehne

Patellasehnenruptur bezeichnet einen Riss der Sehne, die die Kniescheibe mit dem Schienbein verbindet.

Nach einem Sportunfall erhielt Matthias die Diagnose: Ruptur der Patellasehne

Die Diagnose machte einen komplizierten operativen Eingriff leider unumgänglich. In den darauffolgenden Monaten waren orthopädische Schienen und Krücken sein ständiger Wegbegleiter und die körperliche Bewegung kam logischerweise viel zu kurz. 

Es war erschreckend zu sehen, wie sehr sich der Bewegungsmangel an seinem Körper zeigte. Das operierte Bein verlor in diesen 3 Monaten nahezu die gesamte Muskulatur und die Pölsterchen wuchsen dafür an der ein oder anderen Stelle. Die größte Herausforderung musste er aber mental bewältigen, da sich 3 Monate ohne Sport wie eine Ewigkeit für Ihn anfühlten. Ihm war klar, dass der bevorstehende Weg ein langer sein wird. 

Als er nach 3 Monaten endlich sein Aufbauprogramm in der Physiotherapiebeginnen durfte, war er sehr glücklich, vor allem, weil er schnell Fortschritte machte. Nach weiteren 3 Monaten Muskelaufbautrainig, gab ihm der Arzt grünes Licht wieder langsam in das Lauftraining einzusteigen. Ein Meilenstein!

In dieser Zeit entdeckte er auch Funktionelles Training für sich. Es brachte ihn Stück für Stück zurück an sein Leistungslevel vor der Verletzung und sogar darüber hinaus! Er war wahnsinnig begeistert und entschied sich für eine Ausbildung als Functional Coach um seine positiven Erfahrungen mit dem Training an andere weiterzugeben.

mehr über Matthias erfahren

Matthias' Tipps für eine schnelle und Nachhaltige Reha:

  1. Nicht verzweifeln und Geduld haben
    Halte am Anfang die verschriebene Ruhe ein. Du kannst durch regelmäßiges Training wieder ganz der/die Alte werden!! #positivethinking
  2. So bald wie möglich mit Physiotherapie beginnen
    Die Mobilisierung der verletzten Stelle sorgt dafür, dass Deine Gelenke, Bänder und Sehnen nicht versteifen sondern weich und geschmeidig bleiben. Narbenpflege ist auch sehr wichtig.
  3. Langsam und behutsam Intensität steigern
    Stück für Stück darfst Du Dir wieder mehr zutrauen. Es ist ein langsamer Prozess. Sei Geduldig und verlang deiner Verletztung nicht zu schnell zu viel ab. Immer in Abstimmung mit Deinem Physiotherapeuten oder Trainer. 
  4. Regelmäßig Trainieren und wieder Muskeln aufbauen
    Mach Dein Reha-Training zur Priortät und baue langsam wieder Muskeln auf.
  5. Keine Angst haben, wieder zu belasten
    Verständlicherweise hat man nach einer schweren Verletzung Angst wieder voll zu belasten. Aber das kannst und sollst Du, um Fehl- und Schonhaltungen zu vermeiden.

#comebackstronger

Du hast auch eine Verletzung hinter dir und willst wieder ins Training einsteigen?

Matthias freut sich, Dich in seinen Kursen zu coachen!

 

Das könnte dich auch interessieren

01.01.2020 | FitnessSelfcare

Mein Weg zu einem gesunden Lifestyle

Weiterlesen

01.03.2021 | Fitness

Geheimtipp München über The Bodyworkers

Weiterlesen

16.11.2021 | FitnessSelfcare

Regeneration für Körper & Geist

Weiterlesen

Stay in Touch

Werde Teil der #bodyworkersfamily

Bleib mit unserem Newsletter auf dem Laufenden oder folge uns auf Instragram! Kein Spam, versprochen! Nur coole Tips, Rezepte, Angebote und Updates.

Follow us on